Methionin – eine Aminosäure mit vielfältigen Wirkungen zur Unterstützung des Körpers

Methionin – eine Aminosäure mit vielfältigen Wirkungen zur Unterstützung des Körpers

Methionin ist eine Aminosäure, die eine Reihe von Prozessen im menschlichen Körper unterstützt. Verantwortlich u.a. für das Wachstum und die Erneuerung des Körpergewebes, und seine Hauptquelle ist die Nahrung. Methionin wird nicht direkt im Körper synthetisiert, daher ist es sehr wichtig, seine Versorgung auf einem optimalen Niveau zu halten.

Methionin – was ist das?

Methionin, einer der Grundbausteine von Proteinen, wurde erstmals 1921 von dem amerikanischen Biochemiker - John Howard Mueller aus Casein isoliert. Diese wertvolle Aminosäure gehört zur Gruppe der sogenannten Eiweiß essentielle Aminosäuren, die dem Körper von außen zugeführt werden müssen.

Methionin kommt in zwei Formen vor: natürliches L-Methionin und D-Methionin. Beide Isomere haben die gleiche chemische Zusammensetzung. Sie unterscheiden sich jedoch in der Konfiguration der Moleküle. Wie andere Aminosäuren hat Methionin ein zentrales Kohlenstoffatom mit vier davon ausgehenden Gruppen - Carboxyl (COOH), Amino (NH2), Wasserstoff (H) und eine R-Seitenkette (C3SH7 für Methionin). D-Methionin und L-Methionin unterscheiden sich in der dreidimensionalen Struktur, die durch Gruppen um das Kohlenstoffatom herum gebildet wird.

Im menschlichen Körper ist Methionin an vielen biochemischen Veränderungen beteiligt. Es nimmt u.a Beteiligung an der Synthese von Lecithin, d. h. einer organischen Verbindung, die in Zellmembranen vorkommt. Durch chemische Reaktionen wird Methionin in Homocystein umgewandelt, das wiederum weitere Veränderungen erfährt: zurück zu Methionin oder Cystein. Homocystein wirkt sich negativ auf die Funktion des Körpers aus und hemmt die Hauptbestandteile der Gefäße, also Kollagen, Elastin und Proteoglykane.

Der erwähnte Zyklus der Umwandlungen von Methionin, Homocystein und Cystein wird als Methylierungszyklus bezeichnet. Seine Wirkung setzt die Bildung von Glutathion – einem sehr starken Antioxidans, das die Körperzellen vor freien Radikalen schützt – und die Bildung von SAMe – S-Adenosylmethionin, einem Derivat von Adenosin und Methionin, das im Körper eine sehr wichtige Rolle spielt – ab des Immunsystems durch Unterstützung bei der Produktion von Neurotransmittern zur allgemeinen Verbesserung des Wohlbefindens.

Eigenschaften von Mthionin

Methionin ist eine der neun essentiellen Aminosäuren. Seine Wirkung ist sehr vielseitig und betrifft viele verschiedene Organe. Methionin unterstützt das Wachstum und die Erneuerung von Geweben im Körper. Es kann die Farbe und Elastizität von Haut, Haaren und Nägeln verbessern, indem es die Synthese von Keratin unterstützt.

Darüber hinaus ist Methionin ein starkes Antioxidans und kann den Körper vor Schäden durch ionisierende Strahlung schützen. Es kann wirken, indem es schädliche Substanzen im Körper wie Schwermetalle wie Blei und Quecksilber entgiftet. Methionin kann auch die Leber vor einer Paracetamol-Vergiftung schützen und die Ansammlung von Fett in der Leber verhindern (es ist ein lipotropes Mittel). Diese vielseitige Aminosäure kann bei der Behandlung von Osteoporose helfen und bei Krebspatienten Müdigkeit lindern.

Methionin – Quellen

Methionin ist in Fleischprodukten enthalten (z. B. Schweine- und Lammfleisch), Fisch (z. B. Thunfisch oder Lachs), Garnelen, Eier und Milchprodukte. Auch in pflanzlichen Produkten finden wir kleinere Mengen Methionin, z.B. in Paranüssen, Sesamsamen, Sojabohnen, Tofu, Bohnen, Erbsen, Linsen, Weizenkeimen und Spirulina.

Methionin unterstützt den Stoffwechsel des Körpers und erleichtert dessen Entgiftung. Der in Methionin enthaltene Schwefel wirkt als Antioxidans, das die Zellen vor den negativen Auswirkungen freier Radikale schützt. Zu wenig Schwefel im Körper kann zu Gelenkproblemen, Gewebeschäden führen und auch die Wundheilung behindern.

Empfohlene Methionin-Produkte

Wirkung von Methionin

Der Schwefel in Methionin bietet eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen, die durch eine regelmäßige Supplementierung dieser Aminosäure erzielt werden können. Zu den Hauptvorteile der Einnahme von Methionin gehören:

  • Pflege von Haut, Nägeln und Haaren
  • Bekämpfung von Akne
  • Stärkung des Gelenkknorpels
  • Linderung rheumatischer Schmerzen
  • Zellen vor Kontamination schützen
  • Unterstützung des Entgiftungsprozesses
  • Verlangsamung des Alterungsprozesses
  • Bessere Verdaulichkeit anderer Nährstoffe, z.B. Selen und Zink
  • Unterstützung der Ausscheidung von Schwermetallen aus dem Körper
  • Reduzierung der Fettleber
  • Senkung des Cholesterinspiegels durch Steigerung der Produktion von Lecithin durch die Leber.

Methionin im Bodybuilding

Methionin ist am Translationsprozess, also der Proteinbiosynthese, beteiligt. Ist eine universelle N-terminale Aminosäure in wachsenden Peptidketten, was bedeutet, dass sie am Ende von wachsenden Proteinmolekülen steht. Methioninmangel kann daher die Proteinsynthese stören, was wiederum zu einer schwächeren Regeneration nach dem Training und einem langsameren Muskelwachstum beitragen kann.

Warum Sie Ihren Methioninspiegel unter Kontrolle halten sollten?

Nach der Umwandlung von Methionin in Homocystein verwendet der Körper andere Verbindungen, um es wieder in Methionin umzuwandeln (Vitamin B12 und Folsäure) oder in Cystein (Vitamin B6). Wenn dem Körper Folsäure und die Vitamine B6 und B12 fehlen, können erhöhte Homocysteinspiegel lange anhalten, was zur Entwicklung von koronarer Herzkrankheit, Thrombose, Atherosklerose oder ischämischer Herzkrankheit führen kann.

Methioninmangel

Ein zu niedriger Methioninspiegel im Körper kann zu einer Verschlechterung des Hautzustands, brüchigen Haaren und Nägeln sowie schlechter Laune führen. Darüber hinaus kann es durch eine erhöhte Zirkulation von Cholesterin im Blut und eine stärkere Neigung der Lipide zur Peroxidation zur Entstehung von Atherosklerose beitragen. Menschen, die in ihrer täglichen Ernährung auf tierische Produkte verzichten, sind vor allem von einem Methioninmangel bedroht. Bei einer pflanzlichen Ernährung ist es sehr schwierig, den richtigen Methioninspiegel aufrechtzuerhalten.

Methionin – Dosierung

Methionin wird sehr selten als separates Supplement gefunden. Normalerweise ist es eine der Zutaten in Zubereitungen mit einer reichhaltigen Zusammensetzung. Tatsächlich ist Methionin in vielen Proteinergänzungen und in Aminosäurekomplexen enthalten. Der Bedarf des Körpers an Methionin beträgt 20 mg pro Kilogramm Körpergewicht. Die optimale Dosis beträgt 1-5 Gramm Methionin pro Tag, vorzugsweise in zwei Portionen. Um die Vorteile der Einnahme von Methionin zu erfahren, ist die Regelmäßigkeit sehr wichtig – Methionin muss über mehrere Monate eingenommen werden. Wenn Methionin helfen soll, Akne zu bekämpfen, den Zustand von Haut und Nägeln zu verbessern, muss es mindestens sechs Monate lang eingenommen werden.

Nebenwirkungen von Methionin

Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln, die nur eine einzige Aminosäure enthalten, kann zu einer negativen Stickstoffbilanz führen, die den Stoffwechsel des Körpers direkt beeinträchtigen und auch die Nierenfunktion beeinträchtigen kann. Daher wird die Einnahme einzelner Aminosäuren über einen längeren Zeitraum nicht empfohlen.

Zusätzlich kann Methionin folgende Nebenwirkungen hervorrufen: Übelkeit, Erbrechen, Schwindel, Schläfrigkeit, niedriger Blutdruck, Reizbarkeit. Bei manchen Menschen kann es auch Leberprobleme verschlimmern. Eine Methionin-Ergänzung wird für schwangere oder stillende Frauen sowie für Menschen, die an einer bipolaren Störung leiden, nicht empfohlen.

Quellen:

  1. https://pubchem.ncbi.nlm.nih.gov/compound/Methionine
  2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC4828511
  3. https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/4055163/
  4. https://www.frontiersin.org/articles/10.3389/fvets.2021.722567/full
  5. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3874700/
  6. https://www.karger.com/Article/Abstract/517376
  7. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC6270715/

Wir kümmern uns um Ihre Privatsphäres

Diese Seite nutzt Cookies für verschiedene Dienstleistungen. Die Richtlinien zur Verwendung von Cookies werden hierbei eingehalten. Sie können die Bedingungen für die Speicherung sowie den Zugriff auf die Cookie-Dateien in Ihrem Web-Browser festlegen.

Schließen
pixel