Gesundes Sehvermögen

Jeder von uns, der vor einem Computerbildschirm arbeitet oder viel Zeit vor dem Fernseher verbringt, kennt das Gefühl brennender oder müder Augen sehr gut. Nach den vorliegenden Daten leiden bis zu 20% aller Menschen, die einen Augenarzt aufsuchen, unter dem Syndrom des trockenen Auges, das durch eine veränderte Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit und deren verminderte Produktion entsteht. Wie kann man also dafür sorgen, dass gesundes Augenlicht uns die ganze Zeit über begleitet und die Probleme mit brennenden und müden Augen der Vergangenheit angehören? Die Grundlage ist eine richtige Ernährung, die aus mehreren wichtigen Stoffen besteht, die wir unserem Organismus regelmäßig zuführen sollten.

Befeuchtung der Augen

Das Sehvermögen wird durch das autonome Nervensystem gesteuert, das durch eine Vielzahl von Faktoren beeinträchtigt werden kann, z. B. durch Krankheiten wie Schilddrüse, Diabetes, neurologische Erkrankungen, äußere Faktoren wie die Art der Arbeit, lange Aufenthalte in klimatisierten Räumen, das Tragen von Kontaktlinsen oder Gewohnheiten wie Rauchen, Medikamente sowie Geschlecht und Alter, da ältere Frauen anfälliger für Reizungen sind. Gleichzeitig nimmt die Menge der Tränenflüssigkeit mit dem Alter unabhängig vom Geschlecht allmählich ab, und am Abend wird weniger Flüssigkeit produziert.

Gesundheit der Augen

Die Grundregel für eine gesunde Sehkraft ist eine gesunde und vollwertige Ernährung. Richtig ausgewogene Mahlzeiten sind jedoch nicht nur der Schlüssel zum Erfolg im Kampf um gesundes Sehvermögen, sondern für die Gesundheit des gesamten Organismus. Die Omega-3-, -6- und -9-Fettsäuren sind in der Ernährung eines jeden Menschen äußerst wichtig. Nicht jeder weiß jedoch, dass Omega-Säuren auch zur Unterstützung der Augen beitragen, da sie für deren richtige Hydratation verantwortlich sind. Omega-3-Säuren sind in Seefisch, Mandeln, Leinöl und Erdnussöl enthalten. Andere Quellen sind Kürbiskerne und Walnüsse. Omega-6-Säuren wiederum sind in Nachtkerzenöl und Rapsöl enthalten, Omega-9-Säuren in grünem Gemüse wie Brokkoli, Spinat oder grünen Erbsen.

Weitere wichtige Nahrungsbestandteile für gesunde Augen sind Lutein und Zeaxanthin. Ihr Mangel im Alltag trägt zur Makuladegeneration bei, die sich direkt in Sehstörungen oder Farbunterscheidungsproblemen niederschlägt. Um diese Störungen zu vermeiden, lohnt es sich, den Anteil von Produkten wie Brokkoli, Rosenkohl, Petersilie oder Paprika in der Ernährung zu erhöhen.

Makuladegeneration

Vitamin A ist das am weitesten verbreitete Vitamin, das für die Sehkraft verantwortlich ist. Seine ständige Zufuhr trägt zur Erhaltung der Augengesundheit und zur Vermeidung der bereits erwähnten Makuladegeneration bei, hat aber auch eine vorbeugende Wirkung bei Nachtblindheit oder Katarakten. Um es dem Körper zuzuführen, genügt es, Karotten, Tomaten, Lebertran und Rosenkohl zu verzehren.

Syndrom des trockenen Auges

Um eine umfassende Wirkung auf das Sehorgan zu erzielen, lohnt es sich, den Organismus mit Nahrungsergänzungsmitteln zu versorgen, die reich an den Vitaminen B2, B6, C, E und Zink sind. Diese Vitamine beugen einer Schädigung des Sehnervs vor, schützen vor chronischer Ermüdung der Augen und sind für die Befeuchtung des Augapfels verantwortlich.

Sie haben alle Produkte angesehen

Wir kümmern uns um Ihre Privatsphäres

Diese Seite nutzt Cookies für verschiedene Dienstleistungen. Die Richtlinien zur Verwendung von Cookies werden hierbei eingehalten. Sie können die Bedingungen für die Speicherung sowie den Zugriff auf die Cookie-Dateien in Ihrem Web-Browser festlegen.

Schließen
pixel