Für Veganer

"Für Veganer" sind Produkte, die keine tierischen Bestandteile enthalten. Das sind Beilagen, die eine wertvolle Ergänzung für den täglichen Speiseplan sein können und den Körper mit wichtigen Makro- und Mikronährstoffen versorgen. Es sind Vorschläge mit hohem Nährwert, die das richtige Gleichgewicht einer restriktiven pflanzlichen Ernährung erleichtern können.

Was ist Veganismus?

Veganismus ist eine Lebensweise, die darauf abzielt, die Ausbeutung von Tieren so weit wie möglich zu reduzieren. Ein wichtiger Aspekt des Veganismus ist die vegane Diät, auch bekannt als pflanzliche Diät, die den vollständigen Verzicht auf den Verzehr aller tierischen Bestandteile beinhaltet - ob Fleisch, Fisch, Geflügel oder tierische Produkte wie Eier, Honig, Milch oder Milchprodukte.

Veganer sind Menschen, die sich aus den unterschiedlichsten Gründen für eine pflanzliche Ernährung entscheiden - meist sind es ethische Motive, aber auch gesundheitliche, religiöse oder ökologische Gründe, die für den Veganismus sprechen.

Die vegane Diät - wie ernährt man sich richtig pflanzlich?

Theoretisch scheint eine vegane Ernährung eine leichte Aufgabe zu sein, denn es genügt, tierische Produkte aus der täglichen Ernährung auszuschließen und stattdessen Getreide, Hülsenfrüchte, Gemüse, Obst und pflanzliche Fette zu verwenden. In der Praxis ist eine ausgewogene pflanzliche Diät jedoch eine echte Herausforderung, da eine vegane Ernährung äußerst anspruchsvoll und restriktiv ist.

Eine gesunde vegane Diät sollte abwechslungsreich sein, damit der Körper mit allen wertvollen Makronährstoffen sowie Vitaminen und Mineralstoffen versorgt werden kann. Daher sollten Obst und Gemüse der Saison in den Ernährungsplan aufgenommen werden, und im Winter, wenn der Zugang zu frischem Obst und Gemüse eingeschränkt ist, ist es ratsam, auf tiefgekühlte Alternativen zurückzugreifen.

Bei einer veganen Ernährung lohnt es sich auch, auf die Zufuhr von Eiweiß aus verschiedenen Quellen und die Zufuhr von Nicht-Hämeisen zu achten, sowie auf Inhaltsstoffe, die die Aufnahme des gewünschten Mineralstoffs fördern können, wie zum Beispiel Vitamin C.

Wenn man sich für den Veganismus entscheidet, ist es ratsam, geeignete Kochtechniken anzuwenden, die die Verdaulichkeit und Assimilierbarkeit der Nährstoffe erhöhen und den Gehalt an unerwünschten Bestandteilen reduzieren können. So sollte z.B. goitrogenhaltiges Kohlgemüse unbedeckt gekocht werden, um einen Teil der unerwünschten Verbindungen zu entfernen, während Leinsamen unmittelbar vor dem Verzehr gemahlen werden sollten, was die Assimilierbarkeit der im Produkt enthaltenen Omega-3-Fettsäuren erhöhen kann.

Bei einer pflanzlichen Ernährung lohnt es sich, pflanzliche Getränke wie Soja- oder Kokosnussgetränke in den Ernährungsplan aufzunehmen ebenso wie Tofu und mit Kalzium angereicherte Produkte wie veganen Joghurt in den Speiseplan aufzunehmen. Auch die Einnahme geeigneter Nahrungsergänzungsmittel kann eine gute Option sein - unter Veganern werden am häufigsten Vitamin-B12-Präparate empfohlen, ebenso wie Präparate mit Omega-3-Fettsäuren und Vitamin D.

Produkte für Veganer - welche?

Auf dem Naturkostmarkt sind zunehmend Nahrungsergänzungsmittel und Produkte für Veganer zu finden, die eine wertvolle Ergänzung zu einer pflanzlichen Ernährung sein können.

Eine interessante Ergänzung für einen veganen Speiseplan kann Xanthan sein, das als Verdickungsmittel dient. Veganer können auch erwägen, eine leckere Nusscreme in ihren Speiseplan aufzunehmen, die nicht nur den Geschmack der verzehrten Lebensmittel perfekt abrundet, sondern den Körper auch mit vielen wertvollen Makro- und Mikronährstoffen versorgen kann. Auch nahrhafte Haferflocken und Superfoods wie Chlorella oder Spirulina können hilfreich sein. Kugelsichere Kaffees können ebenfalls eine wertvolle Ergänzung des Speiseplans sein und den Energiegehalt der Ernährung erhöhen.

Empfohlenes Produkt

Angesehen 42 von 65 Produkten
pixel