Sonstige Aminosäuren

Aminosäuren sind eine äußerst vielfältige Gruppe von organischen chemischen Verbindungen. In der Natur gibt es etwa 300 Aminosäuren, die sich in ihrer Struktur, der Länge der Seitenketten sowie in ihrer Wirkung und ihrem Einfluss auf den menschlichen Körper unterscheiden. Obwohl Sportler und körperlich aktive Menschen am häufigsten zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen, die reich an BCAAs sind, sind andere Aminosäuren ebenso wichtig und sollten ebenfalls beachtet werden.

Aminosäuren - was ist das?

Aminosäuren sind organische chemische Verbindungen, die sowohl Säure- als auch Basengruppen enthalten. Sie sind eine große Gruppe von Bestandteilen, die aus etwa 300 verschiedenen Aminosäuren bestehen, die sich nicht nur in ihrer Struktur und Seitenkettenlänge unterscheiden, sondern auch in ihrer Wirkung und ihrem Einfluss auf den menschlichen Körper.

Einige Aminosäuren können auf natürliche Weise im menschlichen Körper synthetisiert werden, während andere dem Organismus von außen zugeführt werden müssen - entweder mit der Nahrung oder in Form von Nahrungsergänzungsmitteln.

Arten von Aminosäuren

Bei den Eiweißaminosäuren, d. h. den Stoffen, aus denen die Proteine aufgebaut sind, wird in der Regel zwischen exogenen und endogenen Verbindungen unterschieden, manchmal können aber auch zwei weitere Gruppen genannt werden, nämlich die relativ endogenen und die relativ exogenen Aminosäuren. Wodurch zeichnen sich die verschiedenen Arten von Aminosäuren aus?

  • Endogene Aminosäuren sind Aminosäuren, die im menschlichen Körper natürlich synthetisiert werden können und dem zufolge dem Organismus nicht von außen zugeführt werden müssen. Zu den endogenen Bestandteilen gehören Alanin, Asparagin, Glutaminsäure, Asparaginsäure oder Serin.
  • Exogene Aminosäuren sind Verbindungen, die der Körper nicht selbst herstellen kann, so dass eine ausreichende Versorgung mit der Nahrung oder mit Hilfe von Nahrungsergänzungsmitteln gewährleistet sein muss. Zur Gruppe der essentiellen Aminosäuren gehören Bestandteile wie Phenylalanin, Lysin, Methionin, Threonin und Tryptophan sowie die BCAA-Aminosäuren, d. h. die von Sportlern gern genutzten verzweigtkettigen Verbindungen Leucin, Isoleucin und Valin.
  • Relativ endogene Aminosäuren sind Stoffe, die im menschlichen Körper natürlich gebildet werden können, für deren Herstellung jedoch die Anwesenheit exogener Aminosäuren erforderlich ist. Zu diesen Verbindungen gehören Tyrosin, das aus Phenylalanin gebildet wird, und Cystein, das mit Hilfe von Methionin hergestellt wird.
  • Relativ exogene Aminosäuren hingegen sind Bestandteile, die der menschliche Körper selbst herstellen kann, allerdings in Mengen, die möglicherweise nicht ausreichen, um den Bedarf des menschlichen Systems zu decken. Es lohnt sich daher, eine ausreichende Zufuhr dieser Verbindungen, zu denen Glutamin, Arginin, Glycin und Prolin gehören, in die tägliche Ernährung aufzunehmen.

Protein-Aminosäuren sind die Bestandteile, auf die Sportler, körperlich aktive Menschen und Menschen mit erhöhtem Proteinbedarf besonders achten. Innerhalb der Aminosäurengruppe gibt es auch Nicht-Protein-Aminosäuren, die keine Peptidbindungen aufbauen und im Körper nicht zur Bildung von Proteinen verwendet werden, aber ebenfalls eine bedeutende Wirkung auf den menschlichen Körper haben können. Zu diesen Verbindungen, die oft als sonstige Aminosäuren bezeichnet werden, gehören Taurin, L-Theanin, Ornithin oder Citrullin.

Empfohlenes Produkt

Angesehen 42 von 54 Produkten
French
Votre lieu de résidence est fixé en France
  • Paiement en EUR €
  • Expédition en France
ContinuerRester sur la page
pixel