Grüner Tee - gesundheitliche Eigenschaften

Grüner Tee - gesundheitliche Eigenschaften

Grüner Tee, ein traditioneller Bestandteil der chinesischen Medizin, der manchmal auch als "Elixier der Jugend" bezeichnet wird, zeichnet sich durch zahlreiche gesundheitliche Eigenschaften aus, die von der Wissenschaft gut belegt sind. Das Trinken von grünem Tee für die Gesundheit sollte zur täglichen Gewohnheit werden. Warum? Wozu dient grüner Tee? Hat es krebshemmende Eigenschaften? Hat grüner Tee eine schlankmachende Wirkung?

Was gibt es Wissenswertes über grünen Tee?

Grüner Tee wird aus den Blättern der Teepflanze Camellia sinensis gewonnen, die in etwa 30 Ländern in tropischen und subtropischen Regionen, hauptsächlich in Südostasien, angebaut wird. Er ist eines der beliebtesten Getränke der Welt. In vielen Gemeinden steht Wasser an erster Stelle der Getränke und grüner Tee an zweiter. Obwohl die Polen die neuntgrößte Teetrinkernation der Welt sind (mehr als die Chinesen und Japaner!), sind nur 8% des in Polen gekauften Tees grüner Tee.

Jede Teesorte (weißer, grüner, roter und schwarzer Tee) wird aus den Blättern der gleichen Pflanze hergestellt. Sie werden jedoch unterschiedlich verarbeitet. Grüner Tee wird aus reifen, getrockneten, aber nicht fermentierten Blättern hergestellt (im Gegensatz zu fermentierten roten und schwarzen Tees). Dies ist zum großen Teil für seine Vorteile und gesundheitsfördernden Wirkungen verantwortlich.

Grüner Tee ist in verschiedenen Formen im Handel erhältlich - in ganzen Blättern oder Stücken, in zu kleinen Kugeln gerollten Blättern (nicht zu verwechseln mit granuliertem Tee) und in Pulver. Eine besondere Art von grünem Tee ist pulverisierter, intensiv grüner Matcha, der in der japanischen Kultur einen wichtigen Platz einnimmt.

Empfohlene Produkte mit grünem Tee

Grüner Tee in der chinesischen Medizin

Grünem Tee werden zahlreiche gesundheitsfördernde Eigenschaften zugeschrieben. Es ist ein wichtiger Rohstoff in der traditionellen chinesischen und indischen Medizin, wo es als breit wirksame Substanz mit zahlreichen Vorteilen verwendet wird. Der chinesischen Medizin zufolge trägt grüner Tee zur Verringerung von Blutungen und zur Beschleunigung der Wundheilung bei, verbessert die Verdauung, wirkt sich positiv auf die Herzfunktion aus und beugt dem Verlust kognitiver Fähigkeiten im Alter vor. Grüner Tee wird auch als "Elixier der Langlebigkeit" bezeichnet, was auf die höhere Lebenserwartung der Japaner zurückzuführen ist, für die er ein Grundnahrungsmittel ist und das Trinken von grünem Tee ein tägliches Ritual darstellt.

Gesundheitliche Eigenschaften von grünem Tee

Grüner Tee hat in der Tat ein hohes gesundheitsförderndes Potenzial, das durch wissenschaftliche Studien bestätigt wird. Die Eigenschaften von grünem Tee sind vor allem auf das Vorhandensein von Antioxidantien zurückzuführen. Grüner Tee enthält viel mehr Antioxidantien als schwarzer Tee, da er nicht fermentiert wurde. Und die Konzentration dieser gesundheitsfördernden Stoffe in den Blättern ist wirklich beeindruckend. Flavonoide machen 30% des Trockengewichts von Grünteeblättern aus. Die wichtigsten bioaktiven Inhaltsstoffe, die hauptsächlich für die Wirkung von grünem Tee verantwortlich sind, sind Catechine:

  • Epicatechin-Gallat (ECG),
  • Epicatechin,
  • Epigallocatechin,
  • Epigallocatechingallat (EGCG).

Unter ihnen hat EGCG die stärkste biologische Wirkung, und es ist diese Substanz, die in hohen Konzentrationen in den meisten wissenschaftlichen Untersuchungen verwendet wird. Weitere bioaktive Bestandteile des grünen Tees, die ebenfalls zu seinen heilenden Eigenschaften beitragen, sind Carotinoide, Tocopherole, Vitamin C und die Mineralien Chrom, Magnesium, Selen und Zink. Abgesehen von seinen gesundheitlichen Vorteilen hat grüner Tee auch eine anregende Wirkung, ähnlich der von Kaffee. Er enthält Koffein, allerdings in einer Menge, die etwa halb so groß ist wie die des Kaffees. Ein Glas grüner Tee (200 ml) enthält zwischen 20 und 45 mg Koffein.

Wobei hilft grüner Tee?

Die Eigenschaften des grünen Tees sind auf seine antioxidative Wirkung zurückzuführen, d. h. auf die Deaktivierung reaktiver Sauerstoffspezies, die sowohl in den Körperzellen als auch in den Zellen, die aus der äußeren Umgebung in den Körper eindringen, entstehen. Reaktive Sauerstoffspezies können DNA und RNA schädigen, Proteine (Enzyme, Histone) oxidieren, Lipide oxidieren und den Zelltod auslösen. Dank seines hohen antioxidativen Potenzials hemmt grüner Tee alle diese Prozesse. Wobei hilft grüner Tee?

  • Es verlangsamt den Alterungsprozess der Zellen, einschließlich der Hautzellen.
  • Verringert das Risiko von Herzkrankheiten.
  • Schützt vor Krebs.
  • Reduziert das Risiko von neurodegenerativen Erkrankungen und Demenz.
  • Es hat eine antibakterielle Wirkung.
  • Verringert Probleme mit schlechtem Atem.
  • Unterstützt die Behandlung von Diabetes und reduziert das Diabetesrisiko.
  • Es hat eine entzündungshemmende Wirkung, die unter anderem bei rheumatoider Arthritis hilfreich sein kann.
  • Es kann die Gewichtsabnahme unterstützen.
Grüner Tee - wozu dient er? Eigenschaften und Bedeutung.

Grüner Tee und Blutdruck

Grüner Tee hat eine blutdrucksenkende Wirkung bei Menschen mit unbehandeltem Bluthochdruck, bei Menschen, die blutdruckregulierende Medikamente einnehmen, und bei Menschen ohne Bluthochdruck. Wie große epidemiologische Studien zeigen, steht seine Aufnahme mit einem geringeren Risiko für Bluthochdruck in Verbindung. Regelmäßig getrunkener grüner Tee senkt den systolischen und diastolischen Blutdruck, hat aber auch positive Auswirkungen auf andere Aspekte der kardiovaskulären Gesundheit:

  • reduziert das Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben,
  • reduziert das Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben,
  • verbessert die Funktion der Gefäßendothelien,
  • senkt die Konzentration des Gesamtcholesterins und des "schlechten" LDL-Cholesterins im Blut,
  • reduziert die Thrombozytenaggregation.

Grüner Tee ist ein wertvoller Bestandteil der Ernährung aller Menschen mit Herzproblemen, Bluthochdruck und einem Risiko für diese Krankheiten. Die Forschung zeigt, dass die empfohlene Mindestmenge an grünem Tee 3 Tassen pro Tag beträgt, und je höher der Konsum ist, desto größer ist der Nutzen für die kardiovaskuläre Gesundheit.

Grüner Tee und Diabetes

Grüner Tee hat aufgrund seiner antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften eine antidiabetische Wirkung. Grüner Tee scheint keine direkte Wirkung auf die Senkung des Blutzuckerspiegels zu haben, kann aber die Wirkung von Antidiabetika unterstützen. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Extrakte aus grünem Tee die Insulin- und Inkretinausschüttung als Reaktion auf die verzehrte Mahlzeit regulieren.

Eine Langzeitbeobachtungsstudie mit Europäern ergab, dass der Konsum von mindestens 3 Tassen Tee pro Tag (600 ml) das Diabetesrisiko um 16% verringert.

Grüner Tee - wozu dient er? Eigenschaften und Bedeutung.

Grüner Tee und Krebs

Ein Element der Krebsprävention ist der Lebensstil und die Ernährung. Eine Ernährung, die reich an Antioxidantien ist, verringert das Krebsrisiko, da sie eine entzündungshemmende Wirkung hat und Läsionen auf Zellebene verhindert. Eine der besten Nahrungsquellen für Antioxidantien ist zweifelsohne grüner Tee. Wenn Sie es in Ihre Ernährung aufnehmen, kann es Sie vor Krebs schützen. Große Beobachtungsstudien zeigen, dass der Konsum von grünem Tee mit dem Krebsrisiko zusammenhängt. Je höher der Teekonsum, desto geringer ist das Risiko für Brust-, Darm-, Speiseröhren-, Magen-, Lungen-, Eierstock-, Bauchspeicheldrüsen- und Prostatakrebs. Die Forscher weisen auch darauf hin, dass das Trinken von grünem Tee oder die Einnahme von Extrakten, die reich an verschiedenen Teekomponenten sind, bei der Krebsvorbeugung wirksamer ist als die Verwendung von EGCG allein.

Extrakte aus grünem Tee und EGCG, das aus grünem Tee isoliert wird, werden als Therapeutika gegen Krebs untersucht. Die Mechanismen der krebshemmenden Wirkung von grünem Tee sind sehr breit gefächert. Die moderne Wissenschaft widmet der Suche nach einer wirksamen Krebstherapie mit den aktiven Bestandteilen des grünen Tees große Aufmerksamkeit.

Hilft grüner Tee bei der Gewichtsabnahme?

Grüner Tee wird gerne als Getränk in die Ernährung aufgenommen, um die Gewichtsabnahme zu unterstützen. Es ist erwähnenswert, dass grüner Tee, wenn er überhaupt beim Abnehmen hilft, die Gewichtsabnahme unterstützt und nicht die Gewichtsabnahme fördert. Der Genuss von grünem Tee allein, ohne das für die Gewichtsabnahme erforderliche Energiedefizit zu erzeugen, wird nicht helfen. Was sagen wissenschaftliche Studien über die Rolle von grünem Tee bei der Gewichtsabnahme?

Die Ergebnisse der Studien über die Wirksamkeit von grünem Tee bei der Gewichtsabnahme sind widersprüchlich. Einige kommen zu dem Schluss, dass die Inhaltsstoffe des grünen Tees gewichtsreduzierend wirken, während andere keinen Unterschied zwischen grünem Tee und Placebo feststellen. Wichtig ist, dass sich die Wirkung von grünem Tee auf die Gewichtsabnahme auf Grüntee-Extrakte oder Teepulver in großen Dosen bezieht und nicht auf den Aufguss, der sogar mehrmals täglich getrunken wird. Bei der Suche nach einem Inhaltsstoff, der die Gewichtsabnahme unterstützt, sollten Sie nach Grüntee-Extrakten suchen, die reich an EGCG sind.

Eine randomisierte Doppelblindstudie über 12 Wochen hat gezeigt, dass die Einnahme hoher EGCG-Dosen (857 mg täglich) bei Frauen mit abdominaler Adipositas zu einer spürbaren Abnahme des Körpergewichts führt. Eine schlankmachende Wirkung wurde bei 360 mg EGCG pro Tag nicht festgestellt.

Eine Überprüfung von Humanstudien aus den Jahren 2008 bis 2018 ergab, dass Grüntee-Extrakte bei der Gewichtsabnahme helfen können, aber das ist nicht immer der Fall. Die EGCG-Konzentration in einer Tagesdosis reichte von 208 bis 857 mg und führte zu einem Gewichtsverlust zwischen 0,19% und 3,9% des Ausgangsgewichts. Die Untersuchung ergab keinen Zusammenhang zwischen der Konzentration von Grüntee-Extrakten und der Wirksamkeit bei der Gewichtsabnahme. Die meisten Studien haben über Vorteile für den Stoffwechsel und die Gesundheit berichtet - eine Verringerung des Taillenumfangs, des Gesamtcholesterins und des "schlechten" LDL-Cholesterins im Blut sowie eine Erhöhung des "guten" HDL-Cholesterins. Die Autoren der Studie kommen zu dem Schluss, dass die Einnahme von Grüntee-Extrakten über einen Zeitraum von mindestens 12 Wochen die Gewichtsabnahme unterstützt.

Die Gewichtsabnahme mit grünem Tee kann einfacher und effektiver gestaltet werden, indem das Hungergefühl beeinflusst und die Lipidoxidation erhöht wird, d. h. die Fettverbrennung wird beschleunigt.Damit grüner Tee die Gewichtsabnahme wirklich unterstützt, müssen Sie Extrakte verwenden, die reich an EGCG sind, und nicht grünen Tee trinken. Es scheint, dass die Wirksamkeit von grünem Tee zur Gewichtsabnahme bei einer EGCG-Aufnahme von mindestens 300-400 mg pro Tag beansprucht werden kann.

Wir kümmern uns um Ihre Privatsphäres

Diese Seite nutzt Cookies für verschiedene Dienstleistungen. Die Richtlinien zur Verwendung von Cookies werden hierbei eingehalten. Sie können die Bedingungen für die Speicherung sowie den Zugriff auf die Cookie-Dateien in Ihrem Web-Browser festlegen.

Schließen
pixel