L-Glutamin - Aminosäure mit therapeutischer Wirkung

L-Glutamin - Aminosäure mit therapeutischer Wirkung

L-Glutamin ist eine der 20 proteinbildenden Aminosäuren des Körpers - ein Bestandteil der Muskeln, ein Neurotransmitter und ein Faktor, der die Homöostase jeder Zelle des Körpers reguliert. Die Rolle von L-Glutamin bei schweren Krankheiten kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Auch Athleten profitieren von einer Supplementierung. Wie funktioniert L-Glutamin? Wer sollte L-Glutamin einnehmen und wie sollte es ergänzt werden?

Was ist L-Glutamin?

L-Glutamin ist eine der 20 Proteinaminosäuren. Der Buchstabe "L" vor dem Namen der Aminosäure verweist auf ihre optische Aktivität und optische Isomerie. Ohne auf strukturelle Details einzugehen, genügt es zu sagen, dass die "L"-Form einer Aminosäure die biologisch aktive Form ist, während die "D"-Form die Form ist, die für den menschlichen Körper und andere Säugetiere keine biologische Bedeutung hat. Die Begriffe "L-Glutamin" und "Glutamin" sind synonym zueinander.

L-Glutamin gehört zur Gruppe der bedingt essentiellen Aminosäuren. Das bedeutet, dass L-Glutamin zu einer essenziellen Aminosäure wird, die dem Körper mit der Nahrung zugeführt werden muss, wenn die vom Körper aus Vorstufen produzierte Menge nicht ausreicht. Die grundlegende Vorstufe von L-Glutamin ist Glutaminsäure, eine körpereigene Aminosäure. So sind L-Glutamin-Mangelsituationen mit Zuständen eines stark erhöhten Bedarfs verbunden, z. B. bei schwerer Krankheit oder bei hoher körperlicher Aktivität.

Empfohlene Produkte mit L-Glutamin

L-Glutamin - Rolle im menschlichen Körper

L-Glutamin ist die am häufigsten im Körper vorkommende Aminosäure und hat sehr vielseitige Funktionen. Zu den Aufgaben von L-Glutamin gehören:

  • vermitteln den Austausch von Stickstoff in Form von Ammoniak zwischen den Geweben,
  • Aufrechterhaltung des pH-Gleichgewichts im Körper,
  • Nukleotidsynthese,
  • die an der Synthese von NADPH, der Energiequelle der Körperzellen, beteiligt sind,
  • die an der Synthese von Antioxidantien beteiligt sind,
  • Stärkung der Immunmechanismen, Produktion von Lymphozyten und Makrophagen,
  • Energieversorgung der Enterozyten der Darmschleimhaut,
  • Vorbeugung der Darmschleimhautatrophie und des sogenannten Leaky-Gut-Syndroms.

L-Glutamin ist eine Aminosäure, die für die Homöostase und Proliferation von Zellen entscheidend ist. Ohne seine entsprechende Konzentration ist die Bildung neuer Zellen unmöglich. Etwa 80 % des gesamten L-Glutamin-Pools im Körper befinden sich in der Skelettmuskulatur, und diese Aminosäure macht 50-60 % der freien Aminosäuren im Muskelgewebe aus. Der erhöhte Bedarf an L-Glutamin hängt damit zusammen, dass es unter katabolen Bedingungen anstelle von Glukose zur Hauptenergiequelle für viele Körperzellen wird. L-Glutamin ist besonders wichtig als Energiequelle für die Zellen des Immunsystems. Zu den katabolen Zuständen gehören Unterernährung, Sepsis, Genesung nach Verbrennungen, Operationen, intensive körperliche Betätigung oder ein hohes Trainingsvolumen. Ein niedriger L-Glutaminspiegel im Körper kann die Funktion der Immunzellen beeinträchtigen und das Sterberisiko erhöhen. Heute wird L-Glutamin routinemäßig an Patienten vor und nach Operationen sowie an Profisportler verabreicht.

Meat, fish, dairy products, eggs, legumes, tofu, rice, vegetables - glutamine in food

Gesundheitsfördernde Eigenschaften von L-Glutamin

L-Glutamin bei gastrointestinalen Erkrankungen

L-Glutamin reduziert Entzündungen im Verdauungstrakt, insbesondere im Darm. Es wird als unterstützende Behandlung bei Krankheiten wie Reizdarmsyndrom, entzündlichen Darmerkrankungen, Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Divertikulose, Divertikulitis, Leaky Gut oder allen damit verbundenen Problemen wie Gelenkschmerzen, Rosazea, Atopie oder jeder Art von Autoimmunreaktion, einschließlich der inzwischen sehr häufigen Hashimoto-Krankheit, empfohlen. L-Glutamin spielt bei Darmerkrankungen eine wichtige Rolle, da diese Aminosäure eine Energiequelle für die Epithelzellen darstellt und für den Wiederaufbau und die Reparatur von Schäden im Darmgewebe unerlässlich ist. Kleine Humanstudien zeigen, dass die Einnahme von L-Glutamin bei undichtem Darm die dichten Verbindungen zwischen den Darmepithelzellen stärkt und Symptome im Zusammenhang mit einer Autoimmunreaktion verhindert.

L-Glutamin für die geistige Gesundheit

Bedingungen, die den Bedarf an L-Glutamin erhöhen, sind nicht nur schwere körperliche Erkrankungen, sondern auch psychische Traumata und psychische Erkrankungen. L-Glutamin ist ein Neurotransmitter, und ein Mangel im Gehirn wurde mit Krankheiten wie Epilepsie, bipolaren Störungen, Schizophrenie, Angstzuständen, Depressionen und Alkoholabhängigkeit in Verbindung gebracht. L-Glutamin verlangsamt auch den Alterungsprozess des Gehirns, so dass der Bedarf an L-Glutamin bei älteren Menschen steigt.

L-Glutamin für Sportler

Körperlich aktive Menschen, die regelmäßig trainieren, können von einer L-Glutamin-Supplementierung stark profitieren. Intensive, hochvolumige körperliche Aktivität ist ein Stressfaktor für den Körper, der den Katabolismus von Muskeln und Sehnen erhöht, was zu einem erhöhten Bedarf an L-glutamin führt. L-Glutamin schützt die Muskelproteine vor dem Abbau und vor der Verwendung als Energiequelle, erhöht die Muskelkraft bei kurzen, intensiven Trainingseinheiten und beschleunigt die Regeneration der Muskeln nach dem Training, indem es unter anderem die Hydratation des Muskelgewebes erhöht.

Indem es die Entgiftung des Körpers von stickstoffhaltigen Verbindungen beschleunigt und das Immunsystem unterstützt, verringert L-Glutamin das Risiko eines Übertrainingssyndroms und reduziert die Produktion von Stressfaktoren, die mit Übertraining verbunden sind.

L-Glutamin - Quellen in der Nahrung

L-Glutamin ist sowohl in proteinreichen tierischen als auch in pflanzlichen Lebensmitteln weit verbreitet. Es ist eine der Aminosäuren, die mit der Nahrung in den größten Mengen zugeführt werden, und die durchschnittliche Aufnahme von L-Glutamin bei einer proteinreichen Ernährung beträgt 6,85 ± 2,19 g pro Tag. Das meiste L-Glutamin findet sich in Fleisch, Fisch, Eiern, Milchprodukten, Hülsenfrüchten, Tofu, weißem Reis, Spirulina, Rot- und Weißkohl, Spargel oder Brokkoli. So enthalten beispielsweise 100 g Rindfleisch 1,2 g L-Glutamin, 100 g Ei oder Tofu 0,6 g und 100 g Magermilch oder weißer Reis 0,3 g.

Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier, Hülsenfrüchte, Tofu, Reis, Gemüse - Vorkommen von Glutamin in Lebensmitteln

L-Glutamin-Ergänzung

Eine L-Glutamin-Supplementierung ist nicht für jeden geeignet. Experten betonen, dass bei normalen L-Glutaminwerten im Körper und einer ausreichenden Zufuhr mit der Nahrung sowie bei Abwesenheit von katabolen und krankhaften Zuständen die Einnahme größerer Mengen L-Glutamin keine zusätzlichen Vorteile für die Funktion des Immunsystems und das Wachstum der Muskelmasse mit sich bringt. Eine Supplementierung ist jedoch bei Krankheiten notwendig, insbesondere bei entzündlichen Darmerkrankungen und Leaky Gut (Autoimmunkrankheiten können darauf hinweisen!), vor und nach Operationen, bei Traumata und psychischen Erkrankungen sowie bei körperlich sehr aktiven Menschen. Die Einnahme von L-Glutamin wird auch bei vegetarischer und eiweißarmer Ernährung empfohlen. Denn dann besteht ein erhöhtes Risiko, dass nicht die richtige Menge an Aminosäuren über die Nahrung zugeführt wird.

Die Dosen von L-Glutamin, die den Studienteilnehmern verabreicht werden, variieren je nach dem Zustand des Patienten, die häufigste Dosis beträgt jedoch 20 g pro Tag. Bei Sichelzellenanämie werden zweimal täglich 5 bis 15 g L-Glutamin verabreicht, bei AIDS Gewichtsverlust 14-40 g täglich und bei Verbrennungen 25 g in gleichen Portionen alle 4 Stunden.

Körperlich aktiven Menschen werden normalerweise 5-10 g L-Glutamin täglich empfohlen. Die Methoden der Supplementierung variieren - morgens, rund um das Training, nur nach dem Training, in Kombination mit BCAA oder Kreatin. Es hängt alles von den Bedürfnissen des Körpers ab, und die beste Art und Weise, eine Ergänzungsmethode zu wählen, besteht darin, die Reaktion des Körpers nach der Einnahme zu beobachten.

Wir kümmern uns um Ihre Privatsphäres

Diese Seite nutzt Cookies für verschiedene Dienstleistungen. Die Richtlinien zur Verwendung von Cookies werden hierbei eingehalten. Sie können die Bedingungen für die Speicherung sowie den Zugriff auf die Cookie-Dateien in Ihrem Web-Browser festlegen.

Schließen
pixel